Seite druckenSeite drucken

Reisen sorgfältig zu planen und störungsfrei durchzuführen, ist durch die Vielzahl der Einzelleistungen äußerst komplex und deshalb mit verschiedensten Risiken verbunden. Zudem steht das Thema „Urlaub“ im Fokus der Öffentlichkeit und ein Urlaub, der nicht den Erwartungen entspricht, verärgert jeden Reisenden. Nicht zuletzt deshalb werden vom Gesetzgeber und von den Gerichten die für alle Unternehmen geltenden Bestimmungen für die Reiseveranstalter permanent weiterentwickelt und verfeinert. Allein schon einen vollständigen Überblick über die diversen Haftungsrisiken zu gewinnen, ist schwierig. Experten, die die Situation analysieren, bewerten und bedarfsgerechte Sicherungslösungen entwickeln, bei denen die Einzeldeckungen nahtlos ineinandergreifen, zeichnen sich sowohl durch langjährige Branchenkenntnisse als auch durch umfassendes Versicherungs-Know-how aus.

Haftpflichtversicherungen im Überblick:

  • Personen- und Sachschaden-Haftpflichtversicherung
    sichert gegen Haftungsansprüche ab, die zum Beispiel im Fall der nicht ordnungsgemäßen Erfüllung des abgeschlossenen Reisevertrages entstehen. Die weitreichende Haftung umfasst u.a. Verkehrssicherungspflichten und das Eintreten für Schäden, die eigentlich einem Leistungsträger – Hotel, Transportunternehmen usw. – zuzurechnen sind.
  • Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung
    sichert gegen finanzielle Ansprüche wegen nicht ordnungsgemäßer Erfüllung des abgeschlossenen Reisevertrages ab, zum Beispiel in Form einer Entschädigung für entgangene Urlaubsfreude oder Mehr- und Rettungskosten. Auch Reisepreisminderungen sind absicherbar.

Weitere unternehmensspezifische Absicherungen finden sie hier.